Umgebung

Sie können das Freizeitbad in Bützfleth, www.buetzflether-freibad.de  oder in Stade besuchen, unter www.Solemio-Stade.de

Die Festung  Grauerort wurde in den Jahren 1869 bis 1879 von den Preußen zum Schutz vor feindlichen Schiffen auf der Elbe errichtet

oder Sie machen eine nette Fahrradtour über die Niedersaechsische-Milchstrasse, oder über den Elberadweg

das  Stadeum mit bis zu 1000 Plätzen bietet aktuelle Veranstaltungen.

Das Museumsschiff Greundiek liegt meist im Stader Hafen und ist Mittwochnachmittag von 13 - 16:30 Uhr zu besichtigen,

In Kehdingen gibt es das Küstenschifffahrtsmuseum ,und den Kümo Jan- Dirk

der Elbenebenfluß Oste, lädt zu einer Flussfahrt mit der  Oste-Schifffahrt ein, oder sie leihen ein  Natur und Technik”-Navi ,
und fahren die Routen mit dem Fahrrad nach. Die „Oste-Natur-Navis“ lassen sich gegen eine Gebühr von acht Euro auf
dem „Geesthof“ in Hechthausen und in der Gaststätte „Plates Osteblick“ an der Prahmfähre Gräpel ausleihen.

Deutschlands ältester  Schwebefähre in Osten und das Krimiland sind weitere Attraktionen.

Eine Besonderheit mit dem Tiedenkieker auf der Elbe zu fahren sind Robbensichtungen bei Niedrigwasser.

Mit den Fähren Wischhafen- Glückstadt und  Lühe-Schulau überqueren Sie die Elbe zum Elbmarschenhaus zu besichtigen.

Die Vogelwelt ist im Natureum an der Niederelbe zu finden. Mit dem Doppeldecker-Bus Vogelkieker zu sibirischen Nonnengänsen an der Elbe, mit der umgebauten Torfbahn Moorkiekerbahn zu insektenfressenden Pflanzen ins Hochmoor.

Weitere Tipps: Maritime Landschaft Unterelbe erstreckt sich von den westlichen Toren Hamburgs bis zur Mündung in die Nordsee und ist eine Schatztruhe für Entdeckungstouren.

oder in den Garten der Steine 170 Findlinge aller Größen, Formen und Farben sind im Harsefelder „Garten der Steine“ zu besichtigen.



Bei Fragen schreiben Sie mir unter der im Kontakt angegebenen E-Mail-Adresse.